Portrait Shooting mit Olli

Olli hat bereits Erfahrung als Theaterdarsteller, Statist in Filmen und spielte schon in Trailer und Werbespots mit. Aktuell nimmt er Schauspielunterricht in Basel.

Für seine Sedcard benötigt Olli möglichst unterschiedliche Fotos. Vor kurzem führten wir dazu ein erstes Outdoor / Location Shooting durch. In den nächsten Monaten werden noch ein paar Shootings folgen.
Bilder für eine Sedcard sollte man nie an einem einzigen Shooting erstellen. Besonders nicht wenn man seine Verwandlungsfähigkeit für verschiedenste Rollen zeigen will. Der Himmel war bedeckt und wir hatten draussen die ganze Zeit eine identische Lichtstimmung. Auch eine Person wirkt an einem Tag mehr oder weniger gleich. Das gilt auch wenn man einen Schauspieler fotografiert. Aufnahmen an verschiedenen Tagen mit verschiedenen Wetterstimmungen lassen Bilder unterschiedlich wirken.

Die Planungszeit war relativ kurz und so entschieden wir uns spontan für den Flughafen Kloten-Zürich und Umgebung.

Olli vor einem Lüftungsgitter im Touristenbereich des Flughafen Kloten-Zürich. Beleuchtet durch einen seitlichen, gebündelten Deckenspot.Portraitshooting mit Olli

Vorab erkundigte ich mich über die Rechtslage betreffend Fotoshooting im Flughafengelände. Ich fand rasch heraus, dass man für nicht kommerzielle Shootings keine spezielle Bewilligung benötigt. Man darf dann aber nicht mit grossem Equipment, Assistentinnen und Blitzanlage auffahren. Für grosse Fotoshootings muss man eine schriftliche Bewilligung einholen.

Wir schafften es denn auch ganze 5 Minuten, bevor uns drei Polizisten stellten und nach unserer Absicht fragten. Continue reading

Fotoshooting mit Dyana Dyà

Wie die Zeit vergeht…

Am Samstag machte ich zum zweiten Mal ein Fotoshooting mit Dyana Dyà.
Eine coole Lady 🙂 Nachdem Dyana bereits Fotoshootings und Videodrehs in den Staaten und in Dubai machte, stand Sie nun in meinem Fotostudio in Lufingen 🙂 Zugegeben eine etwas weniger bekannte Location.

Da mal wieder eine Studio – Hintergrundrolle fertig war starteten wir mit einem Klassiker. Rein mit dem Loch in die ‚weisse Wand‘ und durch mit dem Model.

Das ist immer wieder ein cooles Motiv und lässt sich besonders gut machen, wenn die Hintergundrolle zu ende geht. Danach kann man rund 12m2 Papier wegschmeissen und eine neue Rolle einsetzen.

Sobald ich etwas Zeit finde werde ich noch ein paar Bilder bearbeiten und hier zeigen. Also dran bleiben …

Hier noch zwei Clips mit Songs und Remixes von Dyana Dyà: