Relax – Fotoshooting mit Jeannine Cremer

Hier noch ein weiteres Bild vom diesjährigen Fotostudio Fotoshooting mit Jeannine Cremer.

Aktuell mache ich eine kreative Shooting Pause. Dafür schaue ich mir viele Bilder aus vergangenen Fotoshootings an. Zwischendurch bearbeite ich auch das eine oder andere Bild um das Potential der Aufnahme zu erkennen. Viele Arbeiten landen jedoch nach der Bearbeitung wieder im Papierkorb. Beim Bild „Relax“ mit Jeannine habe ich mich hingegen entschieden, es zu behalten und zu zeigen.

Meine Shooting Pause mache ich bewusst um mehr Distanz zu meinen Arbeiten zu erhalten. Denn die letzten Jahre produzierte ich mehrere 10’000 Aufnahmen. Sehr viele Shootings waren private Shootingaufträge. Diese Bilder darf ich aus vertraglichen Gründen nicht öffentlich zeigen. Als ich etwa 23 Jahre Jung war, machte ich bereits einmal eine solche Pause. Danach konnte ich viel gelerntes besser umsetzen und eingefleischte Fehler besser erkennen und korrigieren. Diesen Prozess möchte ich nun wiederholen. Da ich nächstes Jahr noch eine Weiterbildung im Bereich Projektmanagement absolviere, werde ich zudem einiges an Freizeit zum lernen investieren müssen.

Mein Fotostudio ist auch während dieser Zeit mietbar. Wer also mal in einem professionellen Fotostudio arbeiten möchte kann das Studio gerne mieten.
Informationen zum Miet-Fotostudio Sandächer in Lufingen findest Du auf meiner Homepage www.fotostudio-miete.ch.

Trotzdem werde ich hier weiter über Technik und Fotografie berichten und zwischendurch reicht es auch für das eine oder andere Foto.
Es lohnt sich also weiterhin ab und zu in meinem Blog reinzuschauen oder gleich zu abonnieren. So verpasst Du keinen meiner Berichte.

 

Jeannine Cremer im Dessous auf einem Original Louis Philippe Sofa. Bild anklicken für grosse Auflösung.

Das Bild habe ich farblich in eine Sepiatonung umgewandelt um dem alten Sofa aus ca. 1840 gerecht zu werden. Mit der Unterwäsche, den Schuhen und der Frisur habe ich aber einen starken Stilbruch eingebaut. Denn die stammen offensichtlich nicht aus dieser Zeit. Mir gefallen solche Gegensätze zwischen Alt und Neu.

Jeannine Cremer auf der weissen Schaukel

Ich wünsche Euch allen einen guten Wochenstart.

Eigentlich wollte ich über das Wochenende einen Bericht über mein neues Sigma 12 – 24mm Weitwinkel Objektiv für Vollformatkameras berichten.
Doch das Wetter spielte nicht so mit und zudem hatte ich zu wenig Zeit für einen ausgiebigen Bericht. Aber das werde ich noch nachholen. Versprochen.

Jeannine Cremer im Fotostudio

 

Freches Mädchen – Fotoshooting mit Jeannine Cremer

Gleich noch ein zweite Variante von Jeannine. Dieses Mal in einer etwas frecheren Pose.

Doch nicht nur die Pose unterscheidet sich vom vorherigen Bild. Auch das Lichtsetting ist hier komplett anders.
Beim vorherigen Shooting stand Jeannine etwa eineinhalb Meter vor der Wand. Ein Spot beleuchtete den Hintergrund und verleiht dem Bild Tiefe.

Bei dieser Aufnahme stand Jeannine unmittelbar vor der roten Wand. Dadurch wirft das Studiolicht einen markanten Schatten an die Wand und verstärkt die Konturen von Jeannines Kurven.
Das Licht stammt aus zwei Stripe Light Softboxen, wobei die linke Softbox viel dunkler leuchtet. Auf Grund des verlaufenden Schattens erkennt man, dass die Softbox kein Wabenfilter aufgesetzt hat und dass sie relativ nah beim Model steht. Denn um so weiter weg die Softbox steht, um so härter wird der Übergang des Schattens.

Model Jeannine Cremer
Make-up Chantal Müller
Foto Heinz Dössegger

 

Hier zum Vergleich das erste Bild: Der Hintergund vom Model ist spotähnlich ausgeleuchtet. Das Model selbst wirft dabei keinen Schatten auf den Hintergrund.