Bildbearbeitung Extrem

Heute habe ich ein Bild aus dem Shooting für den Wettbewerb „The Look of Switzerland“ ausgesucht um dieses mit Photoshop intensiv zu bearbeiten.

Im Gegensatz zu der klassischen Analog-Fotografie hat die Digitalfotografie einen riesen Vorteil: Man kann die Bilder im Nachhinein digital nachbearbeiten.
Ich würde sogar behaupten, man MUSS die Bilder am Computer nachbearbeiten. Ich zeichne meine Bilder grundsätzlich nur im sogenannten RAW Format auf. Das bedeutet, dass die Aufnahme quasi im „Rohformat“ aufgezeichnet wird. Solche Aufnahmen sind gegenüber dem gängigen JPG Format viel flauer und sogar etwas unschärfer. Zur RAW Fotografie und dessen Vorteile und Workflow gibt es eine grosse Anzahl an Fachbüchern. Darauf gehe ich an dieser Stelle jedoch nicht weiter ein.

Dieses Beispiel soll einfach zeigen, wass man aus einer Outdoor Fotoshooting Aufnahme herausholen kann.
Natürlich kann man ein Bild auch kaputt Photoshoppen, wenn man einfach wild an den verschiedenen Reglern herumschraubt.
Doch ein bisschen Experimentierfreudigkeit gehört trotzdem dazu.

Man darf die Arbeit am Photoshop, also die Arbeit nach dem Fotoshooting nicht unterschätzen.
So können schnell mal ein bis zwei Stunden vergehen bis ein Bild schlussendlich passt.

Hier also die bearbeitete Aufnahme mit Angi auf dem Güterzug:

Und hier noch die unbearbeitete Aufnahme „Out of the Box“:

The Look of Switzerland – Das Voting läuft immer noch

Hey Leute, der Wettbewerb „The Look of Switzerland“ läuft immer noch.
Falls Euch dieses Bild gefällt, dann votet bitte auf der Wettbewerbsseite für mich.

Diese Aufnahme entstand um ca. 19 Uhr. Es ist eine der letzten Aufnahmen von ca. 320 Bildern, die wir in rund drei Stunden machten.
Eigentlich war der Generator Schuld, dass wir zu diesem Zeitpunkt das Shooting beendeten. Denn der hatte keinen Power mehr und so war es unmöglich noch weitere Aufnahmen zu machen. Das runde Licht wurde mit einem Elinchrom RX600 Studioblitz mit dem neu beschafften Elinchrom Mini Spot Aufsatz erzeugt. Über den Spot werde ich noch detailliert berichten. Trotz des tollen Effektes hier auf diesem Bild bin ich mit dem sehr teuren Zubehör extrem unzufrieden.

Das Voting läuft noch bis am 16. Mai. 2011. Hier geht es zum Voting >>>

Angi in einer Unterführung in Kloten in der Nähe des Flughafen Kloten.

The Look of Switzerland

Die Zeit ist Heute schnell vorbei gelaufen.
Wir shooteten Heute gut 3 Stunden. Das Wetter war genial für Outdoor Aufnahmen.

Leider ist der Server von „The Look of Switzerland“ hoffnungslos überlastet. So ist es zur Zeit nicht möglich Bilder hochzuladen, oder die Meldung ob es geklappt hat oder nicht ist nicht klar kommuniziert.

Auf jeden Fall machte das Shooting heute mit Angi sehr viel Spass. So werden in den nächsten Tagen noch einige Bilder folgen.

Um im Wettbewerb weiter zu kommen benötigt man vor allem viele Stimmen. Ich freue mich daher für jede Stimme die man auf der Homepage ab Montag abgeben kann.
Der Link zu meinen Bildern folgt so rasch als möglich.

Dies ist eines der Bilder die ich am Wettbewerb einreichen werde: